SOCIAL MEDIA

Reservierungen NUR telefonisch unter: 02251 7846758

Top
 

Artgerechte Rinderhaltung

24 Apr

Artgerechte Rinderhaltung

Die artgerechte Rinderhaltung ist das Gegenteil von der industriellen Tierhaltung. Artgerecht bedeutet, dass es ein Anliegen der Bauern ist, den Nutztieren ein Leben in Würde zu ermöglichen. Das Wort „Artgerechtigkeit“ ist in Anlehnung an die Verhaltensweisen der Artgenossen in freier Wildbahn zu verstehen, dabei wird aber stets die Beziehung zwischen Tier und Mensch eingeschlossen.

Rinder sind Herdentiere. Aus diesem Grund benötigen Sie Kontakt zur Artgenossen. In einer Herde kommunizieren die Rinder über Körpersprache und Lauten. In einer Herde bilden sich dann automatisch, wie in einer Gesellschaft eine Rangordnung unter den Tieren. Zudem bilden sich auch noch Freundschaften unter den Tieren.

Als Grundprinzip dürfen Rinder bei einer artgerechten Haltung also nicht angebunden oder alleine gehalten werden. In einem Biohof werden Rinder dann meist in Laufställen gehalten, welche in einem Fress- und Liegebereich aufgeteilt sind, bei gutem Wetter kommen die Tiere auf die Weide. Da Bio-Rinder oftmals Hörner tragen muss man ihnen ausreichend Platz geben, da sie sich sonst bei Rangkämpfen sehr schwer verletzen können, wenn es keine Ausweichmöglichkeiten gibt.

Ernährung von Rinder

Rinder sind, genau wie Schafe oder Ziegen, Wiederkäuer. Sie fressen vor allem Gras bzw. Heu, welches hohe Mengen an Zellulose enthält. Dieses ist ein Stoff, der für Menschen unverdaulich ist aber durch das besondere Verdauungssystem von Rindern, können diese es ohne Probleme verdauen. Im besten Fall wird das gesamte Futter für die Rinder direkt am Hof selbst angebaut.
Im Flames achten wir im Einkauf, dass unser Rindfleisch aus artgerechter Haltung stammt, welches sich in einem unglaublichen aromatischen Geschmack im Fleisch widerspiegelt. Besucht uns im Flames in Euskirchen für ein unglaubliches Beef-Erlebnis.

})(jQuery)