SOCIAL MEDIA

Reservierungen NUR telefonisch unter: 02251 7846758

Top
 

Zubereitungstipps für Pilze

14 Okt

Zubereitungstipps für Pilze

Wir lieben Pilze! Sie sind köstlich und verfeinern viele Gerichte mit ihrem leckeren Geschmack. Aber sie sind auch nicht ganz ungefährlich! Geht man falsch mit diesen leicht verderblichen Lebensmitteln um, kann dies zu Beschwerden führen unteranderem Übelkeit und Brechdurchfall. Dies kann einerseits durch Bakterien kommen, die durch über die Erde oder andere Schmutzpartikel gekommen sind. Oder andererseits über die in den Pilzen enthaltenen Eiweiße, die leicht durch lebensmitteleigene Enzyme oder anhaftende Mikroorganismen zersetzt werden, kommen.

Unsere Tipps für die Zubereitung

Tipp 1
Pilze, wenn es geht, immer frisch verwenden und vor der Zubereitung sorgfältig putzen.
Tipp 2
Pilze sollte nie länger als 2 Tage im Kühlschrank aufbewahrt werden. Dies gilt auch für kühle, luftige Orte.

Tipps zum Anbraten

Tipp 1
Die Pfanne muss heiß sein, wenn man die Pilze hinzugibt, sonst verlieren die Pilze beim Braten zu viel Flüssigkeit.
Tipp 2
Lassen Sie das Salz beim Anbraten der Pilze weg, wenn das Pilzgericht vorgekocht wird, es entzieht den Pilzen nämlich Wasser.
Tipp 3
Aromen wie Knoblauch und Romarin geben den Pilzen einen besonderen Geschmack. Knoblauch bitte mit Schale hinzugeben, sonst verbrennt er.
Tipp 4
Auch mit Pfeffer sollte zum Schluss gewürzt werden, da Pfeffer schneller in der Pfanne verbrennt.
Tipp 5
Ein Geheimtipp von uns: Zum Schluss etwas Butter zu den Pilzen hinzugeben, so entfaltet sich der Geschmack viel besser.

Tipps zum Aufwärmen

Tipp 1
Sind es frisch gebratene Pilze, dürfen diese nach dem Abkühlen bei 2-4 Grad höchstens einen Tag im Kühlschrank aufbewahrt werden. Auf keinen Fall bei Zimmertemperatur aufbewahren!
Tipp 2
Lassen Sie beim Anbraten der Pilze die Zwiebeln weg, damit diese am nächsten Tag nicht bitter schmecken. Zwiebeln mit Pilzen sollten sofort verzehrt und nicht wieder aufgewärmt werden.
Wichtig
Auch Pilze aus dem Supermarkt, die getrocknet, tiefgekühlt oder sterilisiert sind, dürfen nur einmal aufgewärmt werden!

Die häufigsten Fehler beim Anbraten

1. Die Pilze werden beim Säubern zu stark gewässert.
2. Die Pfanne ist zu klein, sodass die Pilze übereinanderliegen.
3. Die Hitze ist zu gering.
Diese Fehler führen dazu, dass die Pilze eher gekocht anstatt gebraten werden und stark an Volumen verlieren.

})(jQuery)