SOCIAL MEDIA

Reservierungen NUR telefonisch unter: 02251 7846758

Top
 

Flames Grill-Mythen

10 Aug

Flames Grill-Mythen

Wir möchten Euch einige Mythen rund ums Grillen vorstellen und Euch die passenden Antworten dazu liefern.

Mythos 1:

HOLZKOHLEGESCHMACK
Holzkohlegrillfans fahren voll auf den besonderen Holzkohlegeschmack, der beim Grillen von Fleisch entsteht, ab. Aber überträgt die Holzkohle den Geschmack wirklich ins Fleisch? Und entsteht dadurch der leckere Geschmack im Fleisch? Wir sagen das ist nicht ganz richtig, denn die Holzkohle bewirkt eigentlich nur eine trockene und hohe Hitze, die für den perfekten Grillgeschmack sorgt. Diese besondere Hitze lässt die Proteine im Fleisch karamellisieren und setzt somit die schmackhaften Aromen frei. Die von vielen beliebte leckere Kruste bekommt leider auch nicht jeder hin beim Grillen, denn die richtige Technik macht es aus.
Heutzutage wurden auch Gasgrills so entwickelt, dass sie eine trockene und hohe Hitze produzieren können. Somit kann der leckere Geschmack auch mit einem Gasgrill erreicht werden.

Mythos 2:

ABLÖSCHEN MIT BIER
Wenn die Flammen beim Grillen aufsteigen, wird gerne mal zum Bier gegriffen, um die Flammen abzulöschen. Die Flammen sind aus und das Fleisch bekommt noch einen zusätzlichen Geschmack vom Bier. Doch ist das wirklich so gut? Leider bleibt meistens vom Biergeschmack nicht viel übrig am Fleisch, denn das Bier verbrennt einfach zu schnell am Grill. Zusätzlich wird beim Ablöschen mit Bier Holzkohlestaub aufgewirbelt und verbreitet sich auf dem Fleisch. Manche sagen, dass genau das für einen leckeren Geschmack sorgt. Aber wir sagen: Am besten einfach mit einigen Spritzern Wasser ablöschen.

Mythos 3:

MARINIERTES FLEISCH DIREKT AUF DEN GRILL
Natürlich ist es schön anzusehen, wie die Marinade ins Feuer tropf und verbrennt. Dazu komm noch das Prasseln, dass wir ja alle so lieben beim Grillen. Aber so ganz gesund ist das Ganze nicht. Wenn Fett ins Feuer tropft, entstehen leider krebserregende Stoffe, die sich als bläulichen Rauch zeigen. Wir schlagen vor, das marinierte Fleisch vorher gut abzutropfen oder abzutupfen und notfalls eine Aluminiumschale verwenden.

Mythos 4:

DIE GABEL FÜR DEN GARTEST
Benutzen auch Sie die Gabel oder einen Grillspieß, um zu testen ob das Fleisch gar ist? Dann müssen wir Ihnen leider sagen, dass Sie dadurch auf den leckeren Geschmack vom Fleisch verzichten müssen. Denn beim Aufspießen, verliert das Fleisch seinen Fleischsaft. Besser ist es, den Drucktest zu vollführen. Einfach mit einer Grillzange (nicht Grillgabel) auf das Fleisch drücken, ist es fest und elastisch, können Sie das Fleisch vom Grill nehmen.

Mythos 5:

SALZ ENTZIEHT DEM FLEISCH WASSER
Manche behaupten das Fleisch sollte vorher nicht gesalzen werden, da es dem Fleisch das Wasser entzieht und zäh wird. Diesen Mythos gibt es schon sehr lange und wird immer bestehen bleiben. Doch gerade Salz dient dem Fleisch als Geschmacksverstärker und verleiht ihm nochmal einen besonderen Kick. Wir sagen: Salz, das in der Marinade verwendet wird oder kurz vor dem Grillen ins Fleisch eingerieben wird, macht das Fleisch absolut nicht zäh und trocken.

Unser Fazit

Wir sagen, dass jeder seine eigenen Erfahrungen machen sollte. Die Geschmäcker sind unterschiedlich und so kann dem ein oder anderen eine andere Grillvariante besser gefallen. Probiert es aus, denn jetzt ist wieder Sommer und die Grillsaison ist eröffnet. Bei Fragen zum Grillen, könnt ihr uns gerne immer ansprechen.

})(jQuery)